Kältetherapie

Die Kältetherapie kennt man im Allgemeinen bei der Behandlung von akuten Verletzungen. Dabei dämpft es die akute Entzündungsreaktion und lindert den Schmerz, indem die Schmerzweiterleitung zum Gehirn herabsetzt wird bzw. die Schmerzrezeptoren blockiert werden.

In Abhängigkeit von der Reizzeit kann sie jedoch auch die Aktivität der Muskeln beeinflussen- zu hohe Spannung wird gesenkt, zu schlaffe Muskeln werden aktiviert.

Die häufigste bei uns angewendete Form ist die Abreibung mit Eis. Areale die nicht mit Wasser in Kontakt kommen dürfen (z.B. frische Operationswunden) werden mit Eispackungen/Kompressen behandelt.