Krankengymnastik nach Bobath

Die Krankengymnastik nach Bobath ist eine Therapieform für Patienten mit neurologischen Beschwerden. Ebenso wie für die Manuelle Therapie ist auch hierfür ein zusätzlicher Zertifikatskurs erforderlich.

Karel und Berta Bobath haben diese Behandlungsmethode entwickelt, bei der es darum geht, Menschen mit neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Multiple Sklerose, Lähmungen, Schädelhirntrauma und auch angeborene neurologische Schädigungen ) zu helfen. Das Ehepaar Bobath hat herausgefunden, dass gesunde Areale im Gehirn für geschädigte Areale einspringen und deren Aufgaben übernehmen können. Dazu bedarf es einer langen Übungs- und Wiederholungsphase. Die ständigen Wiederholungen sorgen dafür, dass die Strukturen im Gehirn sich umorganisieren.
So ist es auch Menschen, die z.B. eine Halbseitenlähmung haben
möglich, wieder Rumpf- und Kopfkontrolle zu bekommen und ihr Gleichgewicht halten zu können.

In Kombination mit Wärme- oder Kälteanwendungen, Elektrotherapie oder einer Kinesio-Tape- Anlage kann der Heilungsprozess zusätzlich unterstützt werden.