Manuelle Lymphdrainage

Der Hauptteil der komplexen physikalischen Entstauungstherapie ist die Manuelle Lymphdrainage.
Sie dient in erster Linie der Entstauung und Entschlackung.

Mit sanften Griffen wird dabei das Lymphsystem angeregt, Wassereinlagerungen und angesammelte Giftstoffe/Schlacken aus dem Gewebe abzutransportieren.

Häufige Indikationen für die Anwendung sind

  • Operativ oder konservativ versorgte Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Nachbehandlung bei Entfernung von Lymphknoten z.B. nach Tumorentfernung
    bzw. nach Bestrahlungen
  • Sklerodermie
  • Erkrankungen der Venen
  • Tinnitus/ Migräne

Je nach Indikation kann es erforderlich sein, die Lymphdrainage durch Atemtechniken, spezielle Lagerungsformen sowie Kompressionsbandagierungen in Kombination mit entsprechenden entstauenden Bewegungsübungen zu ergänzen/kombinieren. In vielen Fällen vertrauen wir hier auch auf die Wirkung des Kinesio-Tapes.